Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Einladung, Visum, Reise, Formalitäten, Sehenswürdigkeiten, was ist zu beachten?
andreas2x22
Beiträge: 52
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 12:08

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von andreas2x22 »

escoludo hat geschrieben: Fr 23. Feb 2024, 13:41 Achso, das hätte ich besser formulieren sollen :D Ich reise aus Belarus über Brest nach Polen ein, also komme ich wieder zurück in die EU. Nach Belarus komme ich mit einem Flugzeug von Russland.
BY Visum hast Du zusätzlich zum RU-Visum?
Belarus
Beiträge: 14
Registriert: Mi 31. Jan 2024, 19:41

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Belarus »

andreas2x22 hat geschrieben: Sa 9. Mär 2024, 21:25
escoludo hat geschrieben: Di 5. Mär 2024, 23:54 etwas Bargeld mitzunehmen.
Nimm am besten US$ mit, da ist man auf der sicheren Seite. Euros darf man offiziell nicht nach BY ausführen, wurde aber bisher (in Litauen) nie kontrolliert. Dann dort muss es in BY-Rubel umgetauscht werden, die dürfen keine andere Währung annehmen.

Noch ein Tip: versucht nicht, die PKW-Versicherung vorher online zu kaufen. Du brauchst in jedem Fall das (Papier-)Original.
Man darf offiziell keine Euros von Litauen aus nach Belarus einführen ?
andreas2x22
Beiträge: 52
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 12:08

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von andreas2x22 »

Belarus hat geschrieben: So 10. Mär 2024, 11:28 Man darf offiziell keine Euros von Litauen aus nach Belarus einführen ?
Definitiv nicht. Sie berufen sich auf EU Sanktionen. Kontrollieren es aber anscheinend nicht an der Grenze. Lettland soll strenger kontrollieren, letzteres weiß ich aber nur vom Hörensagen. Ab 10K müssen sowieso Barmittel (egal welche Währung) bei der Ausfuhr deklariert werden.
Belarus
Beiträge: 14
Registriert: Mi 31. Jan 2024, 19:41

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Belarus »

Vielen Dank für die Info. Ich fahre im Mai mit dem Bus über Medininkai und werde Euros mitnehmen. Dollar ja, Euros nein; die Logik westlicher Sanktionen ist echt ausbaufähig.
escoludo
Beiträge: 17
Registriert: Di 17. Okt 2023, 12:31

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von escoludo »

andreas2x22 hat geschrieben: Sa 9. Mär 2024, 21:25
escoludo hat geschrieben: Di 5. Mär 2024, 23:54 etwas Bargeld mitzunehmen.
Nimm am besten US$ mit, da ist man auf der sicheren Seite. Euros darf man offiziell nicht nach BY ausführen, wurde aber bisher (in Litauen) nie kontrolliert. Dann dort muss es in BY-Rubel umgetauscht werden, die dürfen keine andere Währung annehmen.

Noch ein Tip: versucht nicht, die PKW-Versicherung vorher online zu kaufen. Du brauchst in jedem Fall das (Papier-)Original.
Also in Belarus selber wird jede Bank Euros annehmen :lol:
escoludo
Beiträge: 17
Registriert: Di 17. Okt 2023, 12:31

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von escoludo »

andreas2x22 hat geschrieben: Sa 9. Mär 2024, 21:34
escoludo hat geschrieben: Fr 23. Feb 2024, 13:41 Achso, das hätte ich besser formulieren sollen :D Ich reise aus Belarus über Brest nach Polen ein, also komme ich wieder zurück in die EU. Nach Belarus komme ich mit einem Flugzeug von Russland.
BY Visum hast Du zusätzlich zum RU-Visum?
Nun ja.
Eigentlich sollte ich letzte Woche schon losgeflogen sein, aber da ich mein Visum in der Schweiz beantragt habe, steckt das Päckchen seit Ewigkeiten im Zoll fest.... jetzt habe ich schön viel Geld in den Sand gesetzt.
Momentan scheint deutsche öffentliche Infrastruktur nur noch am versagen zu sein. Fühlt sich manchmal wie in einem dritte Welt Land hier an.
Benutzeravatar
Holländer
Beiträge: 146
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:54

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Holländer »

escoludo hat geschrieben: Fr 15. Mär 2024, 02:15 .... steckt das Päckchen seit Ewigkeiten im Zoll fest.... jetzt habe ich schön viel Geld in den Sand gesetzt.
Kleiner Tip am Rande, wobei es dich persönlich ja nicht betrifft, da du ja nicht mit dem Auto fährst. Aber für alle anderen...

Ich hatte vor ein paar Jahren auch recht kurzfristig ein Visum beantragt. Damals wollte ich mit Auto nach BY. Da ich Angst hatte, ich bekäme meinen Pass nicht rechtzeitig per Post zurück, habe ich bei der Botschaft (in Berlin) angerufen und darum gebeten, es nicht per Post zurück zu schicken, sondern mich dazu entschieden, es dort persönlich (Perso!) abzuholen. Sie waren damit einverstanden. Somit habe ich nur die Portokosten verschwendet. Pff.
1. Dieses ist natürlich nur nach Absprache möglich. Denkt dabei unbedingt an deren Öffnungszeiten!
2. Dieses ist natürlich nur für jene relevant, deren Weg eh an Berlin vorbeiführt.(A10, A113 ...)

Ich wollte es nur gesagt haben ;)
Safe water - drink Scotch! ;)
andreas2x22
Beiträge: 52
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 12:08

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von andreas2x22 »

escoludo hat geschrieben: Fr 15. Mär 2024, 02:12 Also in Belarus selber wird jede Bank Euros annehmen :lol:
Ja, die Banken und Wechselstuben (was scheinbar immer Banken sind).
Logisticz
Beiträge: 4
Registriert: Mi 8. Nov 2023, 17:49

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Logisticz »

Ich bin jetzt wieder zurück in D und kann auch meinen etwas umfangreichen Erfahrungsbericht via Auto mit STart in Süddeutschland beitragen :)

Grenze Polen:
Es gab kontrollen nur auf dem Rückweg, da wurde der Verkehr von Polen nach Deutschland über einen Parkplatz geleitet und Polizisten haben ggf. Fahrzeuge rausgewunken.
Ich hatte aber sowohl bei der Hinfahrt und auch Rückfahrt nur Sprinter, LKWs und Busse gesehen die rausgezogen wurden.
Vermute hier gehts es merhheitlich um das Flüchtlingsthema - aber das ist meine Vermutung nur. (!)

Ich hatte mich entschlossen über Medininkai - Kameny Log über die Grenze zu fahren.
Lt. Webseite der Grenzbehörde in Litauen darf man nicht mehr wie 60€ exportieren - Effektiv wurde ich aber nur gefragt ob ich mehr als 10k € mit mir führe oder nicht.
Ich mir als Notreserver noch paar Hundert USD mitgenommen, falls die VISA nicht will, aber dazu gleich mehr.

Freitags um ca. 13 Uhr war ich an der Grenze mit nur ein Paar Autos vor mir - bis ich komplett durch war, hat es 6h gedauert.
Es gibt nur ein Paar Dixi Klos auf der LT seite, also nutz diese, da auf BY seite es keine Toiletten gibt, soweit ich das gesehen habe.

Ablauf bei Grenzeinfahrt nach Belarus Kameny Log:
Beim ersten Schlagbaum wird der Pass aller insaßen und der Kfz-Schein (Technical Pass) verlangt, so wie auch das man kurz alle Türen und Kofferraum aufmacht um zu checken, das sich niemand versteckt.
Wie ich gesehen hatte wird hire das Kennzeichen des Fahrzeuges eingetippt und dann wird man durchgelassen.

Rechts gibts einen Duty Free Laden und Links ein kleines Häuschen mit 2 Damen, wie einen Automaten davor.
Am Automat kauft ihr das Ticket für die Desinfektion (Visa war hier kein problem) ich meine es waren 3 BYN (pflicht!)
Bei den Damen bekommt man die Versicherung für das Auto, wobei das Minimum an Tagen 15 ist und mich 25€ gekostet hat. - Auch das ist Pflicht und bei der Passkontrolle wollen die das sehen, inkl. dem Desinfektions Ticket.

Wenn man dann weiterfährt kommt man zur Pass & Zollkontrolle, wo es 4 Spuren gibt - 2 Spuren für den Roten Kanal, für leute mit Waren zum deklarieren, was auch mich mit dem Auto angeht, da diese ja temporär eingeführt wird, eine Spur für den Grünen Kanal und eine spur für Busse.
Als erstes muss man selbständig zum Häuschen gehen für die Passkontrolle.
Die wollen neben den Pass auch das Desinfektions Ticket, Versicherungschein und KFZ-Schein haben.
Danach gehts zu den Zöllern, die Wollen Primär auch den Pass und KFZ schein haben + die Zoll Deklaration für die Temporäre Einfuhr des Fahrzeugs (im Forum gibts ein Link für das 2022 Formular als PDF - hatte das daheim schon ausgefüllt und ausgedruckt und vor Ort dann nur mit Datum versehen und unterschrieben)
Neben den "kurz die Taschen und Handschuhfach checken" wars das dann auch und ich hab meinen Pass und KFZ-Schein und de Zolldeklaration abgestempelt wieder bekommen und durfte dann auch raus.
Die Zolldeklaration müsst irh auf jeden Fall aufheben und sicher aufbewahren, da diese für die Ausreise benötigt wird (!)
Sonst kommt ihr mit eurer Karre nicht mehr aus dem Land und habt ein Problem. (Foto machen mit dem Handy als sicherheitskopie von beiden seiten ist empfohlen!)

Zuletzt gibts nochmal ein Schlagbaum, der wie der erste, nur die Passagieranzahl prüft, Pass (ob Stempel drin ist) und dann einen durchlässt in Belarus rein.
Zum Schluss gibts die riesen Desinfektionsanlage, durch die man mit 5kmh durchfährt und das Fahrzeug mit "definitv Desinfetionsmittel" (war eher seifenwasser, wenn ihr mich fragt) einsprüht und ihr habt Freie Fahrt.


Ausreise Grenze Belarus - Kameny Log
Was die Ausreise betrifft war das ziemlich madig - wir sind auch wieder über Kameny Log rausgefahren und das ganze hat 12h gedauert.
Ihr müsste aber vorher an einem Bankautomaten (InfoDesk/InfoPoint der BelarusBank - ist ein separater Automat) eine Ausreisegebühr zahlen pro Fahrzeug von 30 BYN- hier müsst ihr den "Landkreis" aussuchen, wo der Grenzübergang ist, an dem ihr rausfährt - in unserem Falle mit Kameny Log ist das Grodno District.
Ebenfalls müsst ihr an dem InfoDesk Automaten die Gebühr für die ElectronicQueue zahlen (10 BYN, glaube ich).
Der Automat spuckt jeweils eine Quitting aus, die müsst ihr Aufheben und dann vorzeigen an der Grenzen und am Wartebereich.
Ich bin mir nicht sicher ob der Automat auch Englisch kann, da meine bessere hälfte das alles gemacht hat auf russsisch für uns mit einer Anleitung aus einer Telegram Gruppe - kann ich bei Bedarf nochmal hier auch posten.

An der Grenze bei KamenyLog, müsst ihr am Kreisverkehr (bei den 2 Tanken) die erste Ausfahrt nehmen und an der Tanke vorbeifahren um auf den Warteplatz zu kommen - dort kurz mit KFZ schein anmelden, das Kennzeichen wird abfotografiert und man darf einfahren und irgendwo hinstellen und Warten bis man sein Kennzeichen an einen der Displays sieht. Man kann es auch online verfolgen, aber man muss im Belarusischen Internet verbunden sein. Bei mir ging es nicht, da ich schon im LT netzt drin war. Da kann man sehen wieviel Fahrzeuge noch vor einem in der "Warteschlange" sind.
Vor Ort gibts paar Dixiklos, aber die sind unter aller sau zugeschissen gewesen. Man darf den Wartebereich zu Fuß verlassen, aber nicht mit dem Fahrzeug, sonst verliert man seinen Platz in der Schlange.
Zur Tanke sind es knapp 5-7min zu Fuß, da ist die Toilette auch akzeptable + es gibt was zum Essen und Trinken naturlich.
Am Eingang vom Warteplatz standen 2 Damen mit Ihren Privatautos und haben Kaffee und Snacks verkauft, haben wir aber nicht gekauft, also kein Plan was das kostet. Sonst gibts dort nix vor Ort.
Nach den knapp 10h Warten, wurde unser Kennzeichen aufgerufen und es hieß man hat 30min Zeit zur Grenze zu fahren. Also Genug zeit nochmal kurz an der Tanke was zu holen oder toilette zu besuchen :D

Der Grenzprozess war genau der selbe wie oben beschrieben aber Rückwärts.
Erst Zoll - die wollten die abgestempelte Deklaration haben, kurz ins auto geschaut - die üblichen Fragen mit wieviel Geld wir ausführen. Dann Passkontrolle, selbe Papiere, die Wollten dann auch die Quitting aus dem INfoDesk Automaten, den BY Versicherungsschein und KFZ-Schein. und das War es schon.
Litauische Seite war extrem schnell und die wollten gar nix von uns, selbst der Zöllner hat nur gefragt ob wir was dabei haben zu verzollen und ein Nein + kurz gucken das niemanden im Kofferraum versteckt ist hat denen gereicht.


Addendum:
- Auf jeden Fall bei BellToll daheim online die Maut buchen und kaufen- das is super einfach auf der Webseite mit paar klicks gemacht.
- Falls ihr durch Litauen Fahrt und euer Fahrzeugschein die Fahrzeugklasse N1G nachweist (Nutzfahrzeug), wie z.b. bei Sprintern oder Pick-Ups, dann braucht ihr auch für Litauen eine Vignette für die Maut (!) Bei nichtbeachten gibts 800€ Strafe, wenn ihr Kontrolliert werdet (24h Vignette gibts an der Tanke für 8-10€)
- Mit der VISA Zahlen war für mich ein 50/50 Erlebnis. Tankstellen ging garnicht, einige Shops gingen nicht und auch Restaurants ging nicht teilweise.
- USD tauschen in Belarus war ziemlich ein griff ins klo...hatte 200USD mitgenommen, neue scheine, und mir wurden nur bei einer Filiale der BelarusBank 25 USD umgetauscht, die anderen haben denen nicht gefallen, weil die "Flecken" hatten. Bei einer anderen Filiale haben Sie mir noch 50USD umgetauscht - keine Ahnung 🤷‍♂️. Meine 60 € gingen aber anstandslos, und die waren auf jeden Fall nicht neu.
- Geldabheben mit der VISA an BelarusBank Automaten ging anstandslos und könnte pro Tag (oder Woche?)3500 BYN abheben, lt. automaten. Gebühren sind hier keine Angefallen, nur der Umrechnungskurs hat nauterlich meine Bank sich einen rausgesucht
- Denkt dran dass ihr keinen Sprit, ausser der im Tank, ausführen dürft aus Belarus.
- In Litauen und Polen darf man nicht mehr als 10L im Ersatzkanister im Auto haben, bei Kontrolle dicke Strafen (Deutschland sind es 60L)
- Diesel hat ca. 1€/L in Belarus gekostet, Polen war mehrheitlich gleich wie in Deutschland und Litauen auch mit 1,60-1,70€/L
- Keine Früchte, Fleisch, Eingelegte Sachen und Sprit nach LT mitbringen, ist alles verboten (Checkt die Litausche Grenzseite bei Bedarf)
- Alkohol Limit von 3L bei Einfuhr in Belarus beachten.
- Alkohol limits beachten bei Einfuhr in die EU -> 1L Vodka pro person z.b. nur erlaubt.

Ansonsten war es schön, wie immer, auch wenn der Wind ekelhaft eisig war, trotz Sonnenschein :mrgreen:
Ich nehm auf jeden Fall keine USD mehr mit und lieber ein Paar euros mehr die evtl. nicht "erlaubt" sind und heb bei der ersten möglichkeit direkt BYN am automaten ab mit der VISA.

Falls was unklar ist oder noch irgendwelche Fragen da sind, kann ich diese Gerne beantworten.
Fliegen wäre auf jeden Fall Billiger als Fahren 😅
Kumpel aus Minks meinte nach Vilnius fliegen nud dann mit dem Minibus (Marshutka) nach Minsk für 70BYN/20€ geht flott und ist billiger.
andreas2x22
Beiträge: 52
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 12:08

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von andreas2x22 »

Top Bericht, danke Dir!
Antworten